Pressemitteilung – Gewählter Generalrat 2018-2024

Von links nach rechts: Schwester Roxanne Schares (AF), Generaloberin; Schwester Inês Camiran (ALC), Generalrätin/Vikarin;
Schwester Carolyn Anyega (AF), Generalrätin; Schwester Julianne Lattner (AM), Generalrätin;
Schwester M. Martina Radež (SI), Generalrätin; Schwester Kathleen Storms (CP), Generalrätin

Marriotsville, Maryland, USA – Fünfundvierzig Schulschwestern v. U. L. Fr. aus 30 Ländern versammelten sich vom 26. September – 24. Oktober 2017 zum Generalkapitel, um einen Generalrat zu wählen und eine Ausrichtung für die Zukunft der Kongregation für die nächsten sechs Jahre zu erstellen.
Schulschwestern v. U. L. Fr. halten ein Generalkapitel alle sechs Jahre ab mit gewählten und ex-officio Mitgliedern aus jeder Verwaltungseinheit (Provinz). Das Thema dieses Kapitels war „Vertrauen und wagen. Mit Wenigem zufrieden, setzen wir voll Freude unser ganzes Leben ein für jene Einheit, um derentwillen Jesus Christus gesandt war.“

Generalrat
Schwester Roxanne Shares wurde während des Kapitels als Generaloberin gewählt. Sie wird mit einem Team von fünf gewählten Generalrätinnen zusammenarbeiten: Schwester Inês Camiran, Generalrätin/Vikarin; Schwester Carolyn Anyega, Generalrätin; Schwester Julianne Lattner, Generalrätin; Schwester M. Martina Radež, Generalrätin und Schwester Kathleen Storms, Generalrätin.
Die Mitglieder des neu-gewählten Generalrates werden ihre sechsjährige Amtszeit mit der Einsetzung am 20. Januar 2018 im Generalat in Rom, Italien, beginnen.

Schwester Roxanne Schares, die gewählte Generaloberin, wird die 12. Nachfolgerin der seligen M. Theresia von Jesu Gerhardinger sein, der Gründerin der Schulschwestern v.U.L.Fr. Schwester Roxanne lebt zur Zeit in Nairobi, Kenia, und ist Leiterin für die Schwestern mit zeitlicher Profess für die Provinz Afrika, die die Länder Gambia, Sierra Leone, Ghana, Kenia und Nigeria umfasst. Vorher war Schwester Roxanne für sieben Jahre Noviziatsleiterin, arbeitete für 10 Jahre mit dem Flüchtlingsdienst der Jesuiten in Afrika und war als Internationale Shalom-Koordinatorin von 2007-2015 in Rom, Italien, tätig. Schwester Roxanne trat in Mankato, Minnesota, USA, in die Kongregation ein und legte 1972 ihre Erste Profess ab. Sie wurde 1982 nach Kenia gesendet und ist jetzt Mitglied der Provinz Afrika.

Schwester Inês Camiran, gewählte Generalrätin/Vikarin, ist Brasilianerin. Sie wird ihre zweite Amtszeit als Generalrätin beginnen und wird auch die Aufgabe der Vikarin inne haben. Vorher war sie Provinzoberin der ehemaligen Provinz São Paulo und arbeitete als Lehrerin und in der Ausbildung der Postulantinnen. Sie legte ihre Erste Profess 1985 in São Paulo, Brasilien, ab.

Schwester Carolyn Anyega, gewählte Generalrätin, ist Schulleiterin der Notre Dame Senior Secondary School und lebt in Sunyani, Ghana. Sie stammt aus Kenia und wurde 2005 nach Ghana gesendet, um mit den Schwestern in Sunyani eine Gemeinschaft zu bilden und an der Schule zu unterrichten. Zuvor unterrichtete sie in Schulen in Ost- und Westafrika und war dort auch Schulleiterin. Sie arbeitete in der Anfangsausbildung und war Postulats- und Junioratsleiterin. Sie legte ihre Erste Profess 1997 in Nairobi, Kenia, Afrika ab.

Schwester Julianne Lattner, gewählte Generalrätin, arbeitet derzeit als Fazilitatorin mit Gruppen von Ordensgemeinschaften und Gruppen von Missionarinnen und Missionaren, die nach Kanada zurückkehren. Sie war Junioratsleiterin in der Provinz Afrika, Postulatsleiterin in Kenia und Noviziatsleiterin des damaligen interprovinziellen Noviziates in den Vereinigten Staaten. Als Provinzrätin der ehemaligen Kanadischen Provinz führte sie ihre Leitungsaufgabe auch nach Bolivien, Peru und England. Sie legte ihre Erste Profess 1966 in Kanada ab.

Schwester Kathleen Storms, gewählte Generalrätin, ist Leiterin des Bildungshauses Our Lady of the Prairie in Wheatland, Iowa, USA. Ihre früheren Aufgaben umfassten die Erziehung und Bildung in der Grund- und Mittelschule; sie war Noviziatsleiterin der ehemaligen Provinz Mankato, Leiterin des Büros für Berufungspastoral in der Erzdiözese in St. Paul – Minnesota, stellvertretende Leiterin des SSND Zentrums für Earth Spirituality und Mitglied des Provinzrates der ehemaligen Provinz Mankato. Sie legte ihre Erste Profess 1966 ab.

Schwester M. Martina Radež, gewählte Generalrätin, stammt aus Slowenien. Sie ist Oberin ihrer Gemeinschaft in Ilirska Bistrica, Slowenien. Gleichzeitig arbeitet sie in dem Mutter Theresia Exerzitien Zentrum in Ilirska Bistrica. Davor arbeitete sie für drei Amtszeiten im Provinzrat und in der Ausbildung der Kandidatinnen, Postulantinnen und Junioratsschwestern. Sie war Novizin im interprovinziellen Noviziat in der Bayerischen Provinz und legte ihre ersten Gelübde 1980 in München, Deutschland, ab.

Ausrichtung für die Zukunft der Kongregation
Die Richtungweisende Erklärung ist das Ergebnis eines kongregationsweiten Dialogs vor dem Kapitel und einem intensiven Dialog und dem betenden Nachdenken während des Kapitels. Die Richtungsweisende Erklärung wird auf der kongregationsweiten Webseite veröffentlicht, wenn die Übersetzungen vollständig sind. Der neu-gewählte Generalrat wird die Kongregation bei der Umsetzung dieser vom Geist inspirierten Erklärung, die durch die Kapitelmitglieder erstellt wurde, anleiten.
„Dieses Generalkapitel und unsere Richtungweisende Erklärung für die Zukunft waren ein Akt der Liebe, eine Liebe, die gern und dankbar alles gibt“, sagte Schwester Roxanne. „In dieser Haltung im Geist unserer Gründerin, der seligen Theresia Gerhardinger, und durch die Kraft des Heiligen Geistes sind wir mit der ganzen Kongregation verpflichtet, der Richtung zu folgen, die Gott uns gegeben hat, und in der Zukunft das zu leben, was diese Richtungweisende Erklärung und die Akte des Generalkapitels uns aufrufen zu tun und zu sein – aus der Liebe heraus, die alles gibt.“
Die Schulschwestern von Unserer Lieben Frau sind eine Kongregation von mehr als 2.500 Ordensfrauen in 30 Ländern. Ihre Sendung, die Gemeinschaft mit Gott und zwischen allen Menschen zu vertiefen, leben sie in apostolischen Diensten, die ausgerichtet sind auf Erziehung und Bildung. Sie erziehen in dem Glauben, dass die Welt durch eine Verwandlung der Menschen verändert werden kann. Die Kongregation, die am 24.Oktober 1833 durch die selige M. Theresia von Jesu Gerhardinger gegründet wurde, steht in ihrem 185. Gründungsjahr als Kongregation.
——–
Für weitere Informationen besuchen Sie die internationale Webseite www.gerhardinger.org oder
Patricia Stortz, Kongregationsweite Kommunikations-Koordinatorin
pstortz201@gmail.com
oder die Webseite der Bayerischen Provinz www.schulschwestern.de.

2017-11-04T10:08:59+00:00