Über SrKarolina

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat SrKarolina, 205 Blog Beiträge geschrieben.

2. Mai – Geheiligt werde dein Name

„Das ist mir heilig“, hören wir Menschen oft sagen und sie meinen damit, dass ihnen etwas viel bedeutet, dass es ihnen lieb und teuer ist. Für jeden kann das etwas Anderes sein, weil jeder eine andere Werteskala hat. In einer Frauengruppe kam einmal die Frage auf: Das Heilige – was ist das eigentlich? Aus dem Brainstorming ist mir noch im Gedächtnis: „…was mich unbedingt angeht,“ – „…woraus

2. Mai – Geheiligt werde dein Name2020-05-04T08:58:26+02:00

1. Mai – Vater unser im Himmel

Es gibt Menschen, denen es nicht möglich ist, Gott Vater zu nennen. Die Erfahrung mit ihrem leiblichen Vater war zu grausam. Sie wurden so verletzt, dass sie ein Leben lang brauchen, um das Geschehene zu verarbeiten. Und Jesus mutet ihnen das Vaterunser zu: „So sollt ihr beten: Vater …“ Was vielen uns oft zu leicht von den Lippen geht, kann für andere eine Barriere sein, die sie

1. Mai – Vater unser im Himmel2020-05-04T08:58:39+02:00

Zuversicht – Mut – Vertrauen

Zuversicht – Mut – Vertrauen … wichtige menschliche Grundhaltungen. Dass unsere Kinder, Jugendlichen, ja auch die älteren Menschen sich diese Haltungen bewahren, ist uns in dieser Ausnahmesituation ein wichtiges Anliegen. Auf ganz unterschiedlichen Ebenen versuchen die Leiterinnen und Mitarbeiter*innen unserer pädagogischen Einrichtungen, ja auch die Kinder und Jugendlichen selbst anderen Mut und Zuversicht zuzusprechen, Vertrauen zu bewahren und dafür zu kämpfen/sich einzusetzen.

Zuversicht – Mut – Vertrauen2020-04-30T19:53:10+02:00

Zeitdehnung

Er kam in sein Eigentum, aber die Seinen nahmen ihn nicht auf… Prolog des Johannes-Evangeliums Seit einigen Jahren fragt die christliche Spiritualität verstärkt danach, wie Jesus sich selbst verstanden hat und wie er mit seinen Lebensumständen umgegangen ist. Aus dem NT können wir entnehmen, dass er vom ersten Augenblick seines öffentlichen Auftretens an auch mit Misstrauen und Feindseligkeit konfrontiert wurde. Er war einer, der das Establishment

Zeitdehnung2020-04-04T18:37:53+02:00

Wenn die Wüste blüht…

Ich habe mir erzählen lassen, dass es nichts Schöneres gibt, als dabei zu sein, wenn eine Wüste nach einem Regen zu blühen anfängt. Jemand hat einmal gesagt: „Die Wüste weint, weil sie eigentlich ein Garten sein möchte.“ Und plötzlich ist sie dieser Garten. Der eintönige gelbe Sand, in dem kein Leben mehr möglich zu sein scheint, wird überschüttet von grünem, saftigen Leben. Man sieht Insekten und kleine

Wenn die Wüste blüht…2020-03-10T11:08:04+01:00

Grünkernauflauf mit Gemüse

Zutaten: 250 g Grünkernschrot, Salz, 250 g Möhren, 250 g Blumenkohl, 1 Kohlrabi, 4 El. Öl, 3 El. Wasser, 1 Pr. Muskatnuss, 2 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 1 Dose geschälte Tomaten, 2 Msp. gemahlenen Rosmarin, 1 El. Ahornsirup, 2 El. Obstessig, 175 g geriebenen Käse, Butter für die Form Zubereitung: Grünkernschrot in einer Tasse abmessen, die doppelte Menge Wasser abmessen und den Grünkern über Nacht darin

Grünkernauflauf mit Gemüse2020-02-26T21:33:49+01:00

ErzieherInnenfachtagung

Sichere Bindung – voller Vertrauen ins Leben gehen Unter diesem Thema stand die diesjährige Erzieherfachtagung der Armen Schulschwestern v.U.L.Fr. Wie in jedem Jahr waren wieder alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ordenseigenen Kindergärten, Grundschule und der Mittagsbetreuung bzw. Offene Ganztagsschulen und Schwestern, die in pfarrlichen Kindergärten arbeiten, in die Au eingeladen. Die Dozentin Frau Brigitte Forstner führte kompetent und einfühlsam in das Thema ein und

ErzieherInnenfachtagung2020-02-18T11:05:50+01:00

Orientierungstage in Neunburg vorm Wald „Leben leben“

Vier Mädchen im Alter von 12 bis 16 aus der Umgebung von Cham, Geisenfeld und Neunburg vorm Wald kamen zu den Orientierungstagen nach Neunburg. Freitag Bereits beim Ankommen hatte man das Gefühl: „Alte Freundinnen treffen sich wieder...!“ Das Abendessen war zugleich so was wie ein Update unter dem Motto: „Wie geht´s mir?“ Nach dem Wunschkonzert stiegen wir deshalb gleich ins Thema ein. Wir ergänzten

Orientierungstage in Neunburg vorm Wald „Leben leben“2020-02-13T19:59:31+01:00

Schwarzwurzelsuppe

250g Schwarzwurzeln, Salzwasser zum Kochen, 30 g Fett, 40 g Mehl, 1 kl. Zwiebel, 1 1/4l Brühe, Salz, Muskat, 1 Eigelb 2 Eßl. Sahne zum Legieren Zubereitung: Schwarzwurzeln schaben, in Essigwasser legen, damit sie nicht braun werden, dann in Stückchen schneiden, im Salzwasser weich kochen. Mittelfarbene Einbrenne herstellen, geschnittene Zwiebel beigeben, mit Gemüsesuppe aufgießen, 15 Min. leise gar kochen lassen, die Schwarzwurzeln zugeben, Suppe abschmecken,

Schwarzwurzelsuppe2020-02-06T20:50:54+01:00

Rotkappen, falsche (Suppeneinlage)

Nudelteig: 100g Mehl 1 Ei 1 El. Wasser Salz Lebernockerlteig: 40g Butter oder Margarine 60g Semmelbrösel 1 Ei 1 Zwiebel 100g durchgedrehte Leber Salz Ausbackfett 1 1/4l. Suppenbrühe Schnittlauch Petersilie Zubereitung: Nudelteig herstellen, dünn ausrollen, Fleckerl von 4 cm Länge und 3 cm Breite ausrollen, diese um einen Kochlöffelstiel wickeln, das Ende mit Eiweiß bestreichen und etwas zusammendrücken. Aus der Lebernockerlmasse kleine Knödelchen formen, auf

Rotkappen, falsche (Suppeneinlage)2020-02-06T20:51:12+01:00