Zuhören

Zuhören können ist eine Kunst, vor allem, wenn es um das Nichtgesagte geht, das zwischen den Worten schwingt. Warum ist es so schwer, richtig hin zu hören? Vielleicht, weil uns die Pausen peinlich sind und wir sie deshalb tunlichst vermeiden? Vielleicht, weil ich die Zeit brauche, um meine eigenen Gedanken zu formulieren und ich deshalb gar nicht höre, was der/die andere sagt? Vielleicht, weil es mich gar

Zuhören2020-09-06T21:01:53+02:00

Jubiläum 2020

Lasst uns aufs Neue anfangen (Mutter Theresia, Brief 4065) Mit dieser Ermutigung – einem Wort von Mutter Theresia - hat Pater Gregor Lenzen, CP, unsere diesjährigen Jubilarinnen durch die Exerzitien geleitet. Auch wenn diese besondere Auszeit sich in diesem Jahr Corona-bedingt so ganz anders gestaltete, konnten die Jubilarinnen in Dankbarkeit auf 40, 50 oder 60 Ordensjahre zurückschauen. Groß war die

Jubiläum 20202020-09-01T11:52:52+02:00

Ikonen sind nicht Bilder zum Anschauen, sondern Fenster zum Hindurchschauen.

Ikonen sind nicht Bilder zum Anschauen, sondern Fenster zum Hindurchschauen. So wundert es auch nicht, dass nicht die Originalität einer Ikone das Wichtigste ist – so sehr auch die alten, wertvollen „Vor-Bilder“ geschätzt werden – sondern es kommt darauf an, was die Ikone mit mir macht, wenn ich sie nachmale oder meditiere. Das Thema „Weihnachten“ ist von Anfang an umrankt von Erzählungen und Legenden, die den tieferen

Ikonen sind nicht Bilder zum Anschauen, sondern Fenster zum Hindurchschauen.2020-01-07T13:13:56+01:00

Backen in der Auer Klosterküche

Allerseelenzöpfe Am Montag, den 30. Oktober 2017 trafen wir uns, wie schon seit vielen Jahren zum Allerseelenzöpfe backen in der Klosterküche der Armen Schulschwestern am Mariahilfplatz. Schwester Zenta hatte den Hefeteig vor- bereitet. Und so ging es ans Werk, die Zöpfe zu flechten. Nach einigem Probieren ging es den Kindern und Jugendlichen flott von der Hand. Nachdem alle 147 Zöpfe gebacken und glasiert

Backen in der Auer Klosterküche2017-11-28T16:45:24+01:00

175 Jahre Filiale Pleystein Mit einem festlichen Gottesdienst in der Stadtpfarrkirche St. Sigismund feierten am Sonntag, den 12. November 2017 Pfarrgemeinde und Stadt Pleystein mit den Schulschwestern das 175-jährige Wirken der Gemeinschaft für die Kinder dieser Stadt. Zum Einzug in die Kirche wurden die Schwestern der Gemeinschaft Pleystein, einige weitere Schwestern, die in Pleystein gewirkt hatten, sowie Schwestern der Nachbarfiliale Weiden, von der Stadtkapelle und den

2017-11-20T21:24:56+01:00

Orientierungstage in Neunburg vorm Wald

„Jesus und seine Maßstäbe“ Vom 8. – 10. Oktober trafen sich 12 Mädchen bzw. junge Frauen und zwei Schwestern in Neunburg vorm Wald, um sich mit Jesus und seinen Maßstäben auseinanderzusetzen. Freitag: Wir nahmen gleich zu Beginn den Meterstab in die Hand. Besser gesagt: Wir versuchten einen voll ausgeklappten Meterstab mit den Fingerkuppen zu transportieren. Vorwärts, hoch, runter usw. Mit der Bedingung, dass stets alle Mitspielerinnen

Orientierungstage in Neunburg vorm Wald2017-10-12T21:55:08+02:00

„Erinnerungen“

„Erinnerungen“ war das Thema unseres Treffens der Weggemeinschaft. Siebzehn Mitglieder unter der Leitung von M. Christine Heider haben sich dabei viele Erinnerungen ausgetauscht. Gegenstände, eine Phantasiereise, Gedankenblasen und eine Bildmeditation haben uns dabei sehr geholfen. Ebenso die psychologische Sicht der Erinnerungen. Die Erinnerung an Mutter Theresia in der Abschlussandacht und die Erinnerung an das letzte Abendmahl „Tut dies zu meinem Gedächtnis“ kamen dabei auch nicht zu kurz. Besonders

„Erinnerungen“2017-10-12T20:50:50+02:00

Sr. Erharda Bauer

Für die persönliche Anteilnahme, für die Wertschätzung, die Sie unserer lieben Verstorbenen erwiesen haben, und für Ihr Gebet sagen wir herzlichen Dank. Herr, dein Ruf ist göttlich, deine Barmherzigkeit ohne Grenzen. Für uns alle völlig unerwartet führte Gott am Sonntag, den 10. September 2017 unsere liebe Schwester M. Erharda Bauer in die Fülle des Lebens. Sie gehörte unserer Gemeinschaft seit 1960 an und wirkte

Sr. Erharda Bauer2017-09-17T09:32:14+02:00

Jubiläum 2017 – Die Gnade der zweiten Reihe

Unter dem Exerzitien-Thema: „Die Gnade der zweiten Reihe“ bereiteten sich 22 Schwestern auf die Feier ihres 50- bzw. 60-jährigen Ordensjubiläums vor. Die Exerzitien leitete Pater Erik Riechers, der – nach seinen eigenen Worten – gekommen sei, zu würdigen, was Gott Großes an den Schwestern gewirkt habe, damit sie in Dankbarkeit darüber jubeln und sich freuen könnten. Zum Abschluss der Exerzitien mit dem Festgottesdienst konnten von den

Jubiläum 2017 – Die Gnade der zweiten Reihe2017-08-28T12:00:19+02:00

Festgottesdienst

Als Hauptzelebranten konnte der Hausgeistliche Dr. Andreas Kowatsch beim diesjährigen Festgottesdienstes zu Ehren der seligen Theresia von Jesu Gerhardinger Pfarrer Klaus Rapp aus der Diözese Freiburg begrüßen

Festgottesdienst2017-07-10T17:10:48+02:00